Eben gelesen

“Wabi Sabi – Nicht perfekt und trotzdem glücklich” von Christopher A. Weidner

0

Zu Lebens- und Persönlichkeits-Ratgebern habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Die allermeisten verkünden ihre Weisheiten zu breitbeinig. Mir genügt eine Zwiesprache mit dem Autor, die Möglichkeit, gemeinsam mit ihm ein Thema zu durchwandern. Die Antworten darauf muss er gar nicht alle haben. Bei den besseren Ratgebern fallen mir die Antworten, die mir weiterhelfen, selber ein. Weiterlesen »

Buddha und Welt

Glück als Ressource

0

Das Deutsche kennt nur diesen einen Begriff: „Glück“. Das Englische unterscheidet immerhin zwischen „luck“ und „happiness“, also zwischen „Glück haben“ und „Glücklichsein“. Dann gibt es noch einen Begriff, der im Buddhismus wichtig ist: „good fortune“. Weiterlesen »

Eben gelesen

„Auch Schaf im Tigerfell zittert vor Wolf“ von Woh Tzu und Norbert Lechleitner

0

Als heimlicher Schüler von Woh Tzus Lehren freut es mich, sie endlich übersetzt und veröffentlicht zu sehen. Sein Buch habe ich inzwischen vielen Freunden geschenkt, deren Kloregal es ziert. Sie verdauen nun mit jedem Gang das Leben leichter. Weiterlesen »

Buddha und Welt, Funkydeen

Wo blieb die internationale GAU-Task-Force?

0

Wieder alles „außer Kontrolle“, wieder „Arbeiten unterbrochen“, wieder Mess-Irrtümer. Dazwischen Bilder von Wasserbömbchen danebenschmeißenden Helikoptern, von der spritzenden Feuerwehr aus Tokio oder von derilierenden Sprechern. Was man von Fukushima hört und sieht, vermittelt keinen kompetenten Umgang mit der Katastrophe. Warum darf ein Land im Schockzustand alleine weiterwursteln? Warum gibt es – 25 Jahre nach Tschernobyl – immer noch keine internationale Eingreiftruppe für Nuklearkatastrophen? Weiterlesen »

Buddha und Welt, Selbst bestimmt!

Planen oder Glauben?

0

Wer planen kann, der muss nicht glauben. Er muss nur berechenbare Komponenten zusammenstellen. Und wenn alles nach Plan läuft, hat er zum gewünschten Zeitpunkt das gewünschte Ergebnis.

Außer, es kommt etwas dazwischen. Weiterlesen »

Buddha und Welt, Eben gelesen

“Corpus Delicti” von Juli Zeh

0

Wie immer sind mir ihre Figuren merkwürdig fern: Sie rühren mich nicht, ich kann sie beobachten wie in einem klinischen Experiment. Trotzdem hängt mir das Buch lange nach. Nicht wegen der Figuren. Auch nicht wegen der Geschichte, sie besteht aus dem klassischen Match „Individuum gegen Gesellschaft“ – mit ebenso klassischem Ausgang. Was mich nicht loslässt, ist das Gesellschaftssystem, in dem ihre Figuren spielen. Weiterlesen »

Buddha und Welt

Ausstieg von was?

0

Nach drei Tagen Zittern, Tränen und vielen Stunden buddhistischer Ausübung wieder einigermaßen gefasst. Ist es unverschämt, in diesen Stunden zuversichtlich zu sein? Ich traue Japan zu, dass es diese Krise meistert und sich rundum erneuert. Vielleicht schafft es sogar ein Modell für eine post-atomare Zivilisation für uns alle. Und ich traue meinen buddhistischen Kameraden dort zu, dabei künftig eine wesentliche Rolle zu spielen.

Hierzulande sehe ich viele Ausrufezeichen und wenige Fragezeichen, deshalb setze ich ein paar: Weiterlesen »

Buddha und Welt, Funkydeen

Wer steht für was?

0

Das vorläufige Ende von Guttenbergs Politikkarriere hat ein ganzes Land in Wallung und ein halbes in Trauer versetzt. Warum eigentlich? Welche Hoffnung trug dieser “Hoffnungsträger” eigentlich? Ich suche und suche – und finde nichts. Wie eigentlich bei allen: Von keinem Politiker weiß ich, welche Zukunft er für dieses Land erschaffen will. Von den Politikerinnen auch nicht. Warum fragen wir sie nicht einfach? Und nageln sie öffentlich fest? So könnte es gehen: Weiterlesen »

Buddha und Welt, Selbst bestimmt!

Was braucht ein starker Gründergeist?

3

Im Vergleich mit anderen Industrieländern wagen in Deutschland immer noch recht wenige eine Unternehmensgründung. Daher erschallen regelmäßig Rufe nach „mehr Risikobereitschaft“ und einer „Kultur des Scheiterndürfens“. Aber: Wird ein Mensch mutiger, wenn man ihn auffordert: „Sei mutig!“? Steht er schneller wieder auf, wenn man ihm zuruft: „Macht nix!“? Welche Qualitäten braucht es wirklich? Weiterlesen »

Buddha und Welt, Eben gelesen

“Daisaku Ikedas Philosophy of Peace” von Olivier Urbain

0

Er ist Präsident der weltweit größten buddhistischen Bewegung, seine jährlichen Friedensvorschläge waren bahnbrechend für zahlreiche politische Initiativen, hunderte von Universitäten zeichnen ihn mit Ehrendoktorwürden aus. Doch in Deutschland fragt man sich immer noch: Daisaku Ikeda? Wer ist das? Weiterlesen »