Immer besser texten

Author Archives: Armin

Das Herz liest mit

E-Mails als Übungsfeld für Freundlichkeit, Großmut und Stresstoleranz

Ehrlich verkaufen – geht das?

Ehrlich verkaufen ist möglich, folgt aber eher den Gesetzen des Flirtens.

E-Mail-Management (2): Posteingang bearbeiten – eine Entziehungskur

Leute, die sich hundert Mal am Tag die Hände waschen, schickt man in die Therapie. Doch was ist mit Leuten, die hundertmal am Tag ihren Posteingang checken? Leute also wie du und ich? Längst ist aus unserer Neugier eine Neu-Sucht geworden. Ich bin meistens schneller im Posteingang, als mein Verstand die Erlaubnis dazu erteilt. Und […]

E-Mail-Management (1): Shut up, Outlook!

E-Mail-Alerts schaden unserem Gehirn. Gesundes E-Mail-Management beginnt mit dem De-Aktivieren des E-Mail-Alerts

Sinn machen

Sprachstil-Päpste wie Wolf Schneider tadeln uns: „Man sagt und schreibt nicht: ‚Das macht Sinn.’ Denn da haben wir wieder treudoof den Anglizismus ‚That makes sense.‘ übernommen. Im Deutschen aber muss es heißen: ‚Das ergibt Sinn.’“ Als braver Gläubiger habe ich stets rechtzeitig meine Zunge kontrolliert, wenn mein Bauch „Sinn machen“ sagen wollte. Erst Hermann Scherer […]

Weg von der Normgrütze: Unternehmensvorstellung texten

„Unsere XXX GmbH gehört zu den führenden Anbietern im Bereich der …“ – so schreiben’s alle, die’s nicht besser wollen. Wie kommt mehr Fleisch und Herzblut in die Unternehmensvorstellung? Diese Fragen helfen mir bei der Materialsammlung:

Was macht Vorträge spannend? (5): Pack den richtigen Koffer

Nichts ist unprofessioneller, als die gewährte Redezeit zu überziehen. Und nichts ist unverzeihlicher, denn Nachredner geraten unter Druck, Diskussionen zu kurz und Veranstaltungen durcheinander. So mache ich mir als Redner alle Liebesmüh zunichte, denn der Groll über die geraubte Zeit verstopft Herz und Ohren.

Was macht Vorträge spannend? (4): Fang mit dem Schluss an

Ich skripte grundsätzlich rückwärts: Den Schluss zuerst, dann den Hauptteil, dann den Anfang. Wenn der Schluss erst mal sitzt, kommt der Rest fast von selbst. Warum?

Was macht Vorträge spannend? (3): Vergiss das Brillantseinwollen

Denn das ist nicht Dein Job. Dein Job ist es, den Zuhörern bei etwas zu helfen. Jeder Vortrag hat eine Aufgabe, meistens eine von diesen:

Was macht Vorträge spannend? (2)

Noch nie hatte ich soviel Dank erhalten wie nach der Premiere des Seminars: Spannende Vorträge schreiben. Die Teilnehmer schienen nicht nur beeindruckt, sondern verwandelt, von einer Last befreit – und voller Lust auf ihren nächsten Vortrag. Zuerst hatte ich mich gesträubt, das Seminar überhaupt zu entwickeln. Rhetoriktrainer gibt es Tausende, was sollte ich da noch?